fuchs&flaneure entwickeln gemeinsam mit wechselnden Akteur*innen Hörspielspaziergänge, Rauminstallationen und Wirklichkeitsarchive. Ihre Arbeiten entstehen an einer Schnittstelle von Installation, Sound Art, Theater und Audio Walk und tauchen überall dort auf, wo verborgene Wirklichkeiten zu Tage gefördert werden: Auf der Straße und in Gebäuden, auf Marktplätzen und in Wohnungen, in Parks, Hinterhöfen und Einkaufszentren.

fuchs&flaneure definieren die offensichtlichen und geheimen Koordinaten eines Ortes, legen seine Zeitschichten offen und machen ihn durch akustische und installative Interventionen erfahrbar. Fiktive und reale Elemente vermischen sich und formen eine seltsame Zwischenwelt, in der die Wahrnehmung von Zeit und Raum sich verändert und gewohnte Handlungsmuster hinfällig werden.

Für die Teilnehmenden eröffnen sich neue Möglichkeitsräume, die individuell ausprobiert und gestaltet werden. Sie laden ein auf eine Expedition in die uns täglich umgebende Wirklichkeit und deren ungeahnte Tiefen und Facetten.

Letzte Beiträge

Mehr Beiträge